Immer

(Deutsch ist so schön…and I love writing poetry in other languages.)

Die Abendsonne scheint,
Eine Sandburg baut ein Kind,
Alles ist ruhig, ruhig,
Noch die Wellen immer sind,
Die immer ändern und stürzen,
Die Wellen immer sind.

Die Möwen fliegen weit,
Aus Land kommt der Regenwurm,
Jetzt sieht und fühlt er alles,
Die Ruhe vor dem Sturm,
Er sagt zu tauber Welt,
Es ist die Ruhe vor dem Sturm.

Und die Welt ist jetzt im Zorn,
Man hört nur donnernd’ Wind,
Alles ist schreind, schreind,
Noch die Wellen immer sind,
Die immer ändern und stürzen,
Die Wellen immer sind.

Also in wilden Gewittern,
Oder im Frühlingswind,
ändert das taube Leben,
Mit keinem Plan im Sinn,
Noch durch alle die Wellen,
Ich immer, immer bin.

(c) Isvari Mohan, 2014

 

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s